2. Advent: Gerechtigkeit in der Partnerschaft

Zuerst einmal ein Rückblick zu meinem Selbstversuch zu dem Thema Barmherzigkeit:
Ich bin diese Woche nicht an Bettlern vorbei gegangen, ohne etwas zu geben. Was Barmherzigkeit für mich aber tatsächlich bedeutete sah ich bei einer Frau, die nicht nur einem Bettler etwas gab, sondern sich nach unten beugte, um auf Augenhöhe zu sein und sich mit ihm unterhielt. Sie war zugewandt und ohne Dünkel. Das hatte mich beeindruckt und für mich war das ein Ausdruck von Barmherzigkeit.

In der zweiten Adventswoche will ich mir Gerechtigkeit anschauen.

In einer Partnerschaft ist Gerechtigkeit ein wichtiger Wert. Es bedeutet in der Regel nicht für die Partner, dass die Aufgaben gleich verteilt sind.

Was Gerechtigkeit in der Partnerschaft bedeutet kann ich am besten an einem typischen Beispiel aus unserer Partnerschaft erklären: Ich kümmere mich vor Weihnachten um die meisten Geschenke. Für mich schafft mein Mann den Ausgleich, in dem er sich bei mir bedankt.

Ich bin gespannt, wie sich diese Woche Gerechtigkeit mir noch begegnet.

Kerstin Girnus, Bielefeld, 04. Dezember 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.