filmbooks

Inspiration für Sie!

Es gibt viele Wege der persönlichen Weiterentwicklung. Ich habe in meiner Liste inspirierende, aktuelle Bücher und Filme zu den Themen, Partnerschaft, Kindererziehung, Mannsein, Frausein und persönliche Transformation zusammengestellt. Ich lese regelmäßig fachlich interessante Bücher und schaue mir spannende Filme an und werde die Liste nach und nach erweitern, was ich dann jeweils in meinem Blog bekannt gebe.

Ich habe die Buch- und Filmempfehlungen mit dem Amazonshop verlinkt, so dass Sie sich schnell und einfach die Bücher und Filme bestellen können. Einfach auf das Bild clicken.

 

Bücher

 

Sabine Bode, die vergessene Generation

„Sie haben den Bombenkrieg miterlebt oder die Vertreibung, ihre Väter waren im Feld, in Gefangenschaft oder sich gefallen. Doch diese Erinnerungen haben die Kriegskinder bislang in sich verschlossen gehalten. Statt dessen haben sie nach vorne geblickt, Deutschland wiederaufgebaut, eine Famlie gegründet. Heute sind sie in Rente, die Kinder längst ais de Haus, und zum ersten Mal im Leben schauen sie zurück. Sie fangen an zu begreifen, dass vieles in ihrem Leben auf ihre Kriegserlebnisse zurückzuführen ist. Auch die Kinder und Enkel der Kriegskinder wollen nun verstehen, warum ihre Eltern so sind, wie sie sind. Ein wichtiges und notwendiges Buch.“ 

Für alle die verstehen wollen, was ihre Eltern geprägt hat und welche Erfahrungen diese Generation gemacht hat, die bis heute ihre Auswirkungen hat.

 

Sabine Bode, Kriegsenkel

„Die Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein. Ein Buch, das den „Kriegsenkeln“ hilft, ihre Eltern und sich selbst besser zu verstehen.“

 

 

 

Louann Brizendine, Das weibliche Gehirn

„Die Neuropsychiaterin präsentiert neueste Erkenntnisse der Gehirnforschung und erklärt, warum Frauen die Welt so gründlich anders sehen als Männer.
Einem Mann schießen viele Male am Tag sexuelle Gedanken durch den Kopf, einer Frau etwa ein bis vier Mal. Ihr emotionales Gedächnis ist dafür bei weitem ausgeprägter als das eines Mannes.“
Keine Angst, Frau Brizendine kann schwierige Zusammenhänge für Laien verständlich und interessant erklären. Für alle, die mehr darüber wissen wollen, warum Männer und Frauen unterschiedlich sind.

Louann Brizendine, Das männliche Gehirn

Der Untertitel des Buches lautet „Warum Männer anders sind als Frauen“ und erklärt die Veränderungen des männlichen Gehirns von der Zeugung bis ins Alter. 
Anhand neuester Erkenntnisse der Gehirnforschung und lebensnaher, eindrücklicher Beispiele erkärt die Bestsellerautorin warum Männer sind, wie sie sind. Auf unterhaltsame Weise führt die Neuropsychiaterin dabei auch Frauen plastisch vor Augen, wie die Welt durch die männliche Brille aussieht – und wie man seinen Partner, Sohn, Kollegen besser vestehen kann.“ – So der Umschlagtext des Buches.

Es schafft ein tieferes Verständnis für die Andersartigkeit des anderen und kann zum Frieden und zu einem Gleichgewicht zwischen den Geschlechtern beitragen.
Es ist nicht nur für Paare interessant, sondern natürlich auch für Eltern von Jungs.

David Gilmour, Unser allerbestes Jahr

Eine wahre und bewegende Vater – Sohn – Geschichte. David Gilmour erkennt, dass der bisherigen Weg, seinen Sohn, Jesse, weiterhin auf die Schule zu schicken eine Sackgasse ist und dass er ihn dabei irgendwann verlieren würde und geht neue Wege. Wie mutig von ihm und er will es niemandem Recht machen, sondern nur seinem Sohn eine neue Möglichkeit bieten, wobei er natürlich nicht weiß, ob es funktionieren wird.

John M. Gottman, Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe

John M. Gottman erforscht mit Hilfe eines Ehelabors, in dem er Paare befragt und beobachtet seit Jahrzehnten die Geheimnisse glücklicher Ehen.

„Er hat dabei sieben Prinzipien herausgearbeitet, die erfolgreiche Paare auf ihrem Weg zu einer harmonischen und langlebigen Beziehung anwenden“ (so der Umschlagtext zu dem Buch).

Varda Hasselmann, Frank Schmolke, Archetypen der Seele

Jeder Mensch hat einen archetypisch vorgegebenen Seelenplan, eine individuelle Matrix. Die Autoren Hasselmann und Schmolke definieren hier die 49 Grundenergien, die die absolute Einmaligkeit sowie die Aufgaben jedes Menschen begründen. Dieses intelligente System der Seelenkunde fördert Verständnis, Liebe und Bewusstheit – nicht nur im Umgang mit den Mitmenschen, sondern vor allem auch für das eigene Selbst.“

EIn Buch das auf der Seelenebene Erklärungen für die Unterschiedlichkeit der Menschen gibt. Ich finde es unterstützend in meiner Arbeit.

Gerald, Hüther, Männer das schwache Geschlecht

„Neben der Natur des Männlichen, die uns Gerald Hüther anschaulich und mit Esprit vor Augen führt, geht es in diesem Buch nicht in erster Linie um die Schwächen der Männer, sondern vielmehr um deren Transformation auf dem Weg zur Mannwerdung und die Nutzung der in ihnen angelegten Potentiale. Ein Mutmacherbuch, eingefahrene Gleise zu verlassen, und mit erstaunlichen Perspektiven jenseits von Biologie und Hirnforschung.“

So der Umschlagtext zu dem Buch.
Ich habe ein tieferes Verständnis für das Mannsein aus dem Buch gewonnen und besonders für Eltern kleiner Jungs ist das Buch eigentlich ein Muss.
Eigentlich sind alle Bücher von Gerald Hüther empfehlenswert, einfach etwas stöbern und sich inspirieren lassen.

Jesper Juul, Grenzen, Nähe, Respekt

Konfikte zwischen Kindern und Eltern sind keine Anzeichen dafür, dass die Eltern ihrer Aufgabe nicht gewachsen sind, sondern dienen dazu, dass beide Seiten etwas lernen. Die Verantwortung für die Konfikte aber übernehmen in einer gesunden Familie die Eltern. Den Kindern die Schuld zu geben ist verantwortungslos und führt nur zu neuen, noch destrutkiveren Konkfikten.“ 

Das Buch hat mir geholfen angemessen in Konflikten zu reagieren und dabei Rubens Grenzen zu respektieren, als auch meine.

Auch die anderen Bücher von ihm sind interessant. Einfach mal durchstöbern!

Ariel & Shya Kane, Lebe im Augenblick! Verwandeln statt verändern

Dieses Buch ist eine radikale Umkehr der Vorstellung, dass man an sich arbeiten muss, um eine Veränderung zu bewirken. Sie führen aus dem Dickicht verstandesmäßiger Verstrickung in die Klarheit und Brillanz des Augenblicks.

Die Autoren schreiben auf eine persönliche und einfache Art und Weise, die dein wahres Selbst wieder zum klingen bringt.

Ariel & Shya Kane, Das Geheimnis wundervoller Beziehungen

Dieses Buch enthält die transformativen „Werkzeuge“, um auf allen Gebieten des Lebens fördernde und erfüllende Beziehungen zu haben.
Mir gefallen besonders die vielen, persönlichen Beispiele aus den Seminaren und Einzelgesprächen mit den Kanes.

Weitere Bücher von Ariel und Shya Kane, „Sein, die Kraft des Augenblicks“ mit kurzen Geschichten über Transformation. Eine schöne Abendlektüre vor dem Einschlafen. Das ganz aktuelle „How to have a match made in heaven“ ist Zurzeit nur auf Englisch erhältlich. Wer es sich zutraut, für den ist es ein sehr anschauliches Buch, das viele Episoden enthält aus Gesprächen, die Ariel und Shya geführt haben und an denen die beiden Lösungen beschreiben. Weitere empfehlenswerte Bücher von Ariel und Syha Kane:

Jack Kornfeld, Das weise Herz und Nach der Erleuchtung Wäsche waschen und Kartoffel schälen

Die buddhistische Psychologie ist sehr hilfreich im Umgang mit Gefühlen und Gedanken. Jack Kornfield hat in diesem Buch die Grundlagen der buddhistischen Psychologie erklärt.

Ein wunderbares Buch über Erleuchtung. Was ist das überhaupt und wie verhält es sich damit im Alltag. Ein sehr herzberührendes Buch mit viel Weisheit.

 

Remo H. Largo, Babyjahre, Kinderjahre, etc.

Remo Largo schreibt nicht mit erhobenen Zeigefinger, wie man sein Kind zu erziehen hat, sondern erklärt die verschiedenen Entwicklungsstufen und was ein Kind braucht. Er will damit den individuellen Umgang mit den Kindern fördern. Es hat mein Verständnis zu meinen Sohn sehr unterstützt!

Remo H. Largo, Monika Czernin, Glückliche Scheidungskinder

Ein ganz wichtiges Buch, wenn man sich trennen will und Kinder hat. Scheidung muss nicht zu einer traumatischen Situation für Kinder werden, wenn die Bedürfnisse der Kinder weiterhin ausreichend erfüllt werden und es den Eltern nach der Trennung gut geht. Das Buch gibt viele hilfreiche Informationen für Eltern.

 

Barry Long, sexuelle Liebe auf göttliche Weise

Dieses Buch sollte jedes Paar lesen. Es eröffnet neue Sichweisen für das eigene Erleben. Es zeigt worauf es eigentlich beim Sex ankommt.

 

 

Georg Parlow, Zart besaitet: Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochsensible Menschen 

Das Buch „zart besaitet“ ist seit Jahren ein Bestseller und ein Standardwerk zum Thema Hochsensibilität.

Als ich zum ersten Mal von dem Phänomen der Hochsensibilität hörte, war mir gleich klar, dass ich wohl in diese Kategorie falle. Ich nehme sehr viele Stimmungen und Nuancen von Menschen wahr und kann Zusammenhänge und innere Muster erkennen und verbalisieren, was typisch für Hochsensible ist.

Und doch hat das Buch mir so viele Eigenarten von mir erklärt, so dass ich mich besser verstehen kann und auch mich noch mehr annehmen kann, so wie ich bin.

Menna van Praag, Männer, Geld und Schokolade und Happier than she`s ever been…

Die Geschichte handelt von Maya, die ihre Tage damit verbringt von einem perfekten Leben zu träumen, ein Leben mit ihrem Traummann, den sie sich schon ausgeschaut hat, in dem sie als erfolgreiche Autorin Bücher schreibt und viel Geld damit verdient. Allerdings ist sie eine Cafébesitzerin, die köstliche Kuchen herstellt und um die Leere in ihr zu füllen, stopft sie sich mit Kuchen und Schokolade voll.

Sie trifft auf eine wunderbare Frau, die sie darin erinnert, wer sie eigentlich ist, nämlich eine wunderbare junge Frau. Damit beginnt ine Reise, bei der sie Erfüllung und Glück findet.

In „Happier than she`s ever been…“ ist die Fortsetzung von Maya`s Erfahrungen, das Buch gibt es nur auf Englisch. Sie hat ihren Traummann gefunden und wird eine erfolgreiche Buchautorin, dabei verliert sie den Kontakt zu ihrem Traummann und streitet sich viel mit ihm, bis sie rausfindet, wie sie diese Abwärtsspirale ihrer Partnerschaft stoppen kann. Spannend für alle, die in einer Partnerschaft mit ihrem Traummann leben, alles doch wunderbar sein müsste und doch Probleme auftauchen.

Mehr von Maya erfahlen will, kann jetzt auch die Fortsetzung „The house at the end of Hope Street“ lesen.

Serena Rust, Wenn die Giraffe mit dem Wolf tanzt: Vier Schritte zu einer einfühlsamen Kommunikation

„Stell dir vor, du bist sauer auf deinen Partner – und du kannst es so ausdrücken, dass er es versteht, ohne sich angegriffen zu fühlen. Oder – deine Partnerin macht dir einen Vorwurf – und du verstehst, was sie braucht, anstatt gekränkt zu sein. Dieses leicht verständliche Buch vermittelt die grundlegenden Schritte zu einer erfolgreichen Kommunikation, bei der alle gewinnen können“. So die sehr passende Beschreibung auf Amazon. Besonders für Paare geeignet, die viel streiten.

 

Serena Rust, Giraffentango, Selbstbewusste Kommunikation in der Partnerschaft

„Dieses Buch wird jedem helfen, HIndernisse auf dem Weg zu Nähe und Vertrautheit aufzuheben. Mit heiterem Charme lässt sich die Fähigkeit wiederentdecken, sich für die Liebe zu begeistern, Intimität zuzulassen und eine lustvolle, spannende und tiefe Liebesbeziehung einzugehen. Dazu gehört natürlich auch die Begegnung mit sich selbst.“ So lautet der Umschlagtext. Ein hilfreiches Buch, um wertschätzende Kommunikation zu erlernen.

 

 

David Schnarch, Die Psychologie sexueller Leidenschaft

Die Qualität der intimen Paarbeziehung – darum geht es dem führenden amerikanischen Sexualforscher. Anhand von vielen Fallbeispielen zeigt er, wie man sexuelle und emotionale Blockaden überwindet. Er verfügt über die Fähigkeit, sexuelle Probleme, die er als Möglichkeit zur Selbsterkenntnis sieht, offen und direkt anzusprechen. Das Buch ist teilweise psychologisch, wissenschaftlich geschrieben und deswegen nicht immer leicht zu lesen. Für Paare mit Sexualproblemen auf jeden Fall eine große Bereicherung.

Das neueste Buch von David Schnarch heißt: Intimität und Verlangen. Er wiederholt allerdings einiges aus seinem ersten Buch, deshalb reicht es eins von beiden zu lesen.

Neale Donald Walsch,  Gespräche mit Gott, Band 1

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Gott alle erdenklichen Fragen über das Leben hier auf der Erde stellen – Fragen über die Liebe, den Tod, über Gut und Bose. Und stellen Sie sich vor, dass Gott Ihnen auf jede Ihrer Fragen ganz unmittelbar klar und verständlich antwortet…“

Ein spirituelles Buch, dass viele Antworten gibt auf Lebensfragen, die Menschen bewegen. Es ist ein sehr versöhnliches Buch, dass einem ein tieferes Verständnis über das Leben und zwischenmenschliche Beziehungen vermittelt.

Neale Donald Walsch hat viele weitere Bücher geschrieben, die ebenfalls interessant sind.

Eva-Maria Zurhorst, Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest

„Eva-Maria Zuhorst, die aus ihrer Erfahrung als Beziehungscoach reichlich Einblick hat in den Rosenkrieg vieler Paare, räumt gründlich auf mit der Erwartung, beim nächsten Partner wird alles anders.“

Das Buch wird von ihrer eigenen Erfahrung getragen, dass man mit dem Partner, mit dem man zusammen ist, glücklich werden kann. Sie hat selbst mit ihrem Mann zusammen eine schwere Ehekrise bewältigt. Für diejenigen ein Mutmacher, die mit ihrem Partner durch ihre Beziehungskrise durch gehen wollen.

 

Eva-Maria Zurhorst, SoulSex

Das neue Mutmacher-Buch von Frau Zurhorst. Es eröffnet neue befreiende Sichtweisen zum Thema Sexualität:
„Männer lieben Sex – Frauen auch! Auch wenn Sie vielleicht schon seit Jahren selten oder gar nicht mehr mit ihrem Partner schlafen. Auch wenn Sie müde sind von Sex, der Sie nicht mehr erfüllt. Das ist kein Grund für Trennung, Scham oder Selbstzweifel – sondern Zeit für einen Neuanfang!“

 

Filme

 

Begnadete Hände, Die-Ben-Carsen-Story

Eine wundervolle Geschichte über weibliche Ermächtigung.
Ein schwarzer Junge, der viele Selbstzweifel hat, wird ein berühmter Gehirnchirurg. Es handelt sich dabei um eine wahre Geschichte.
Die Mutter von Ben Carsen ermutigt ihre beiden Söhne auf dem Weg des Erwachsenwerdens, trotz vieler Widrigkeiten. Ben Carsen`s Frau hat später auf Ihre Art dazu beigetragen, dass er viele Erfolge als Gehirnchirurg erzielen konnte.
Ein großartiger Film, der mich sehr bewegt hat.

Betty Anne Waters

Es handelt sich um eine wahre Begebenheit. Betty Anne und ihr Bruder Kenny sind eng verbunden und als ihr Bruder wegen Mordes verurteilt wird, glaubt sie an seine Unschuld. Sie liebt ihren Bruder sehr und setzt alles daran über viele Jahre seine Unschuld zu beweisen. Ihre Söhne und ihr damaliger Mann mussten sich diesem Ziel unterordnen. Ihr Mann ist gegangen, nur die Söhne hatten, als sie klein waren, nicht die Wahl, sondern mussten sich in die Situation einfügen. Ein Film über Commitment und den Preis den man dafür manchmal zahlen muss.

Big Fish

Ein Film über einen Vater, der viele phantastische Geschichten aus seinem Leben erzählt und seinem Sohn, der die Wahrheit wissen will. Aber was ist die Wahrheit und wer hat Recht?
Ein Vater, der in seinen Geschichten lebt und kein Interesse zeigt an dem Leben seines Sohnes. Der Sohn lehnt den Vater dafür ab und geht erst einmal auf Distanz für zwei Jahre, bis der Vater so schwer krank wird, das er bald sterben wird. Der Sohn kommt nach Hause und söhnt sich mit dem Vater aus, indem er ihn für sein „so sein“ wertschätzt.
Man kann seine Eltern nicht verändern, es steht einem auch gar nicht zu. Sie können leben wie sie wollen, als KInder geht es darum sie in Ihrem ganzen Sein anzunehmen, das zeigt der Film sehr poetisch.

Blind Side – Die große Chance

Eine weiße und vermögende Frau und ihre Familie nehmen sich eines schwarzen, obdachlosen Jungens an. Die starke Absicht der Frau sich für die Belange des Jungen einzusetzen, ist bewundernswert. Die Frau wird großartig von Sandra Bullock dargestellt.
Es handelt sich hier um die wahre Geschichte eines American-Football-Spielers.

 

Eat, Pray, Love

Eine Frau, die alles hat, einen Mann, Erfolg im Beruf und ein schönes Zuhause und doch ist sie nicht glücklich. Sie trennt sich von ihrem Mann und verwirklicht lang gehegte Träume.
Sie reist nach Italien und findet Freunde und fängt an sich selbst zu Achten.
In einem Ashram in Indien lässt Sie die Schuldgefühle zu ihrem Exmann und ihrem damaligen Geliebten los und in Bali lässt sie sich nach einigen Zweifeln wieder auf eine neue Liebe ein.
Die Geschichte basiert auf der gleichnamigen Autobiographie von Elizabeth Gilbert.

Wer lieber das Buch lesen mag, hier der Link:

 

Englisch für Anfänger

„Shashi ist Mutter und Hausfrau und begeisterte Köchin und lebt mit ihrer Familie in Indien. Ihr Talent zum Kochen lässt sie auch ein kleines catering-business betreiben, sie macht Laddu, die sie erfolgreich verkauft. Ihr Ehemann Satish und auch ihre Tochter Sapna machen sich jedoch lustig über ihr schlechtes Englisch und demütigen sie das ein oder andere mal, weil sie eigentlich nur Hindi spricht.

Shashis ältere Schwester lebt in New York und lädt ihre ganze Familie zur Hochzeit ihrer Tochter ein. Gegen Shashis Willen wird von ihrem Mann entschieden, dass sie allein nach New York reisen soll um bereits bei den Vorbereitungen der Hochzeit zu helfen, der Rest der Familie kommt dann erst zur eigentlichen Hochzeit. Mit ihren schlechten Englischkenntnissen löst sie Chaos in einem New Yorker coffeeshop aus – erneut wegen ihrer mangelnden Sprachkenntnisse gedemütigt, entschließt sie sich heimlich einen vierwöchigen Englischkurs zu besuchen.“ Hier eine kurze Beschreibung aus Wikipedia.

Während der Hochzeitsfeier hält Sashi eine Rede auf Englisch, bei der sie sagt, wie wichtig es ist, dass man sich als Partner und in der Familie mit Respekt begegnet. Denn nur wenn man sich auf Augenhöhe mit seinem Partner begegnet ist es ein partnerschaftliches Verhältnis.
Dieses partnerschaftliche Thema ist sehr gut rausgearbeitet in dem FIlm und für Paare mit diesem Thema zu empfehlen.

Fair Game, nichts ist gefährlicher als die Wahrheit

In dem Politthriller geht es um die Enttarnung der CIA-Agentin Valerie Plame.
Sie ist verheiratet. Nach der Enttarnung ist Valerie weiterhin dem CIA loyal, obwohl die Enttarnung ein politischer Schachzug war.
Sie wendet sich von ihrem Mann ab, der sich in der Öffentlichkeit für sie einsetzt und rechtliche Konsequenzen fordert. Erst nach einer Schlüsselszene mit ihrem Vater gibt sie ihre Loyalität gegenüber der CIA auf und kann die eigentlichen Absichten ihres Mannes erkennen und steht für sich selbst, auch vor Gericht, ein.
Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit.

Das Labyrinth der Wörter

Gérard Depardieu spielt einen Mann, der nahezu Analphabet ist und der sich eher im Labyrinth der Wörter verlaufen würde, wenn er nicht so ein gutes auditives Gedächtnis hätte. Er trifft auf eine gebildete alte Dame, die ihm offen und wertschätzend begegnet und ihn nicht abwertet für seine einfache und teilweise vulgäre Sprache.
Er findet dadurch Zugang zum Lesen und zur Literatur und seine Sprache verändert sich. Im Gegensatz dazu hat er ein schwieriges Verhältnis zu seiner Mutter, was einige interessante Wendungen im Film erlebt.

Hier der Link zum Buch:

 

Hitchcock

Er handelt natürlich von Alfred Hitchcock, zu der Zeit als er Psycho drehte, seinem größten Erfolg. Allerdings glaubten nicht viele daran, dass er das würde und er hatte einge Hindernisse zu umschiffen, um überhaupt den Film drehen zu können.

Es ist aber auch ein wunderbarer Beziehungsfilm. Die Frau von Hitchcock ist sehr intelligent und hat ihn immer sehr unterstützt. Wobei HItchcock auch sehr interessiert war an seinen Hauptdarstellerinnen und das wird ihr jetzt zu viel und sie trifft sich mit einem anderen Mann. Hitchcock bekommt nicht mehr ihre ganze Unterstützung und merkt jetzt, wie wichtig sie für ihn war.
Es gibt nicht umsonst das Sprichtwort: „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.“
Das wird in dem Film deutlich.

Maria, ihm schmeckt`s nicht!

Eine deutsche Liebeskomödie, nach einem Roman von Jan Weiler. Jan will seine Freundin heiraten. Sie planen eine kleine standesamtliche Hochzeit. Der Vater von Sara ist Italiener und besteht auf einer Hochzeit in Italien. Die Hochzeitsvorbereitungen entgleiten den beiden und entspricht immer weniger seinen Vorstellungen und immer mehr den Wünschen seines zukünftigen Schwiegervaters. Ein amüsanter Film, in dem man sich in der ein oder anderen Szene wieder finden kann.

Saving Mr. Banks

Die Oscar®-Preisträger Tom Hanks und Emma Thompson erwecken die bislang unveröffentlichte Entstehungsgeschichte eines der größten Film-Klassiker aller Zeiten zum Leben. Saving Mr. Banks erzählt auf pointierte Weise von den bewegenden Hintergründen von Mary Poppins. Der erfolgsverwöhnte Walt Disney ist fest entschlossen, sein 20 Jahre altes Versprechen an seine Töchter einzulösen: Er will Mary Poppins auf die große Leinwand bringen. Doch er hat nicht mit der widerspenstigen Autorin des Buches P. L. Travers gerechnet. Disney zieht alle Register, doch für die Autorin ist die Geschichte mehr, als sie zugeben kann. Der Film zeigt wie stark traumatische Kindheitserfahrungen das zukünftige Leben prägen. Ein sehr bewegender Film, der zeigt, wie Frau Travers ihren Weg gefunden hat mit dieser Erfahrung umzugehen.

Take this waltz

Der Film bietet keine Lösungen an, sondern zeigt, was viele Menschen in Partnerschaft erleben. Man fühlt sich unglücklich mit dem Partner und verliebt sich in einen neuen und hofft dass man mit diesem glücklich ist.
Es kann auch so sein, häufig stellt sich allerdings wieder die gleiche Unzufriedenheit ein, wie in der ersten Partnerschaft.

Der Partner kann nicht dauerhaft eine Leere füllen, wie sie die Frau im Film erfährt, man muss selbst rausfinden, womit das zusammenhängt und dem eigenem Leben Sinn geben.

The Descendants –  Familie und andere Angelegenheiten 

Elizabeth King, die Frau von Matt King, der von Georg Clooney gespielt wird, hatte einen Motorbootunfall und liegt im Koma. Die Ärzte können nichts mehr für sie tun und sie wird sterben.
Die beiden haben zwei Töchter (10 und 17 Jahre) und Matt, der immer viel gearbeitet hat, sieht sich auf einmal mit der Aufgabe konfrontiert seine Kinder in dieser Situation zu begleiten. Diese stellen ihn zuerst auf die Probe und durch die gemeinsamen Erfahrungen wachsen sie zu einer neuen Gemeinschaft zusammen.
Er handelt im Sinne der Sterbenden, auch wenn es schwer für ihn ist, so ist nicht der Schmerz im Fordergrund sondern das Sterben wird zum Teil des Lebens und da gehört Abschiednehmen dazu, in dem man noch sagt, was man der Sterbenden sagen will und das ist eben manchmal auch nicht frei von Vorwürfen.
Georg Clooney spielt den Matt auf eine sehr trockene und unsentimentale Art und Weise, was den Film darin unterstützt  nicht ins kitschige abzurutschen.

 

The Sessions – Wenn Worte berühren

Mark O’Brien war ein Journalist und Dichter, der seit seiner Polio-Erkrankung in seiner Kindheit vom Hals abwärts gelähmt war. Er war auf die Hilfe einer eisernen Lunge angewiesen. Im Alter von 38 Jahren trat er in eine Surogatpartnerschaft, um seine Jungfräulichkeit zu verlieren.

Ein berührender Film über Sexualität, wobei es vor allem um Intimität, Nähe und Verbundenheit geht, wunderbar dargestellt von Helen Hunt und John Hawkes.

 

Thumbsucker 

Ein hervorragend besetzter Film über einen 17-jährigen Jungen, der seinen Weg aus der Pubertät in das Erwachsensein findet. Der Film verzichtet auf Schuldzuweisungen und hat ein überraschendes Ende.

 

 

Vergiss mein nicht

Der Filmemacher David Severing begleitet seine Mutter über einen längeren Zeitraum während Ihrer Alsheimer – Erkrankung und forscht in der Vergangenheit seiner Eltern, die nur noch sein Vater ihm erzählen kann. Ein sehr berührender Film.

 

Wenn Liebe so einfach wäre

Eine amerikanische Komödie mit der wunderbaren Meryl Streep, die eine Frau spielt, Jane, die seit zehn Jahren von ihrem Mann geschieden ist. Sie haben drei gemeinsame Kinder. Bei der Collegeabschlussfeier des Sohnes verbringen sie und ihr Exmann eine tolle Nacht miteinander. Ihr Mann ist allerdings in der Zwischenzeit wieder neu verheiratet.
Gleichzeitig taucht ein Architekt auf, der großes Interesse an ihr hat.
Für Jane war die Beziehung  mit ihrem Exmann noch nicht vollständig und durch die Affäre mit ihm konnte sie rausfinden, ob sie noch eine Beziehung mit ihm wollte oder nicht. Als sie diese Partnerschaft für sich vollständig abschloss, war sie frei sich auf einen neuen Mann einzulassen.

Wie beim ersten Mal

Ein wundervoller Film mit zwei großartigen Schauspielern! Er skizziert witzig und gleichzeitig realistisch Szenen einer Ehe nach 31 Jahren.
Beide sind festgefahren in ihren Leben. Die Ehefrau ist unglücklich darüber, dass es so ist. Sie hat aber noch nicht resigniert und macht sich auf die Reise ihrer Ehe wieder neues Leben einzuhauchen. Ihr Mann folgt ihr erst widerwillig und nur ihr zu Liebe zum Paartherapeuten, was zu Beginn als Motivation reicht. Es reicht aber nicht dazu die Partnerschaft auf eine neue Ebene, der Liebe und Intimität zu heben. Er musste sich entscheiden, ob er weiterhin sein altes, bequemes Leben will oder sich auf ein neues Abenteuer mit seiner Frau einlassen will.

(Den Paartherapeuten würde ich es allerdings nicht uneingeschränkt weiterempfehlen.)