Paarbeziehung und Elternbeziehung

Mein Mann und ich waren als unser Sohn zwei Jahre alt war  übers Wochenende auf einem Seminar und unser Sohn bei Oma und Opa.

Wir wussten, dass Ruben sehr gut bei ihnen betreut wird.

Wir haben es sehr genossen einfach nur Paar zu sein und die gemeinsame Erfahrung auf dem Seminar zu teilen.

So haben wir uns persönlich weiter entwickelt und uns als Paar wieder neu erlebt.

Sobald man Kinder bekommt, kommt zu der Paarebene eine weitere dazu, die Elternebene.

Für die Paare ist es häufig die größte Herausforderung in ihrer Partnerschaft, der sie bisher begegnet sind und es ist jetzt sehr wichtig im Gespräch zu bleiben und sich auf die veränderten Umstände einzustellen.

Für uns hat es einige Monate gedauert bis wir unsere Elternrollen gefunden haben. Es gab ab und zu auch mal Streit oder Gespräche darüber, wie wir als Eltern sein wollen.

Ein wichtiger Aspekt ist, dass man sich immer wieder Raum und Zeit nimmt für sich als Paar.

Wir haben immer darauf geachtet, dass wir abends Zeit nur zu zweit für einander hatten und als Ruben zwei Jahre alt war, haben wir einmal im Monat zu zweit etwas unternommen.

Er hat sehr lange gefremdelt, so dass lange Zeit nur die Großeltern oder seine Tante auf Ruben aufpassen konnte. Mit fünf Jahren ließ er sich auch auf jemand anderen ein und wir unternehmen jetzt alle zwei Wochen etwas zu zweit oder mit Freunden.

Wichtig ist hier nur, dass man nicht aufhört Paar zu sein, wenn man Eltern wird und wie man die eigene Partnerschaft pflegt muss jedes Paar selbst rausfinden und miteinander verhandeln und klären.

Für manche Paare, die zu mir kommen, verändert sich allein schon die Partnerschaft zum positiven dadurch, dass sie sich Zeit nur für sich als Paar einräumen.

Bielefeld, 21. Februar 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.