Streitschlichtung mit der Gewaltfreien Kommunikation

„Wir streiten viel, häufig nur über unwichtige Dinge wie zum Beispiel wer bringt den Müll runter. Der Alltag ist anstrengend geworden, weil wir alles diskutiert werden muss.“
So oder so ähnlicher sind die Aussagen vieler Paare im Paarcoaching.

Meine Absicht ist hier herauszufinden, worum es den Paaren eigentlich geht. Es geht nämlich nicht in 1. Linie um den Müll, sondern vielleicht darum, dass man denkt, dass man im Haushalt viel mehr macht als der andere und findet das ungerecht.

Für die Klärung solcher Situationen ist die Herangehensweise der „gewaltfreien Kommunikation“ sehr hilfreich.
Sie zielt darauf ab, dass die streitenden Parteien rausfinden, welche Bedürfnisse/ Absichten , nicht erfüllt wurden.

Wenn die Parteien das wissen, können sie miteiander klären, ob der andere bereit ist, diese zu erfüllen und wie das konkret aussehen könnte.

Zwei Bücher, die die Vorangehensweise gut erklären sind von Serena Rust:

Wenn die Giraffe mit dem Wolf tanzt: Vier Schritte zu einer einfühlsamen Kommunikation

Giraffentango – Selbstbewusste Kommunikation in der Partnerschaft

 

Kerstin Girnus, Bielefeld, 18. August 2015

One thought on “Streitschlichtung mit der Gewaltfreien Kommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.