Wenn man als Paar keinen gemeinsamen Weg mehr sieht, bedeutet das nicht, dass es keinen gibt

Wenn man keinen gemeinsamen Weg mehr sieht, denkt man natürlich, Trennung ist die einzige Konsequenz.

Dass man als Paar aber keinen Weg mehr sieht, heißt nicht, dass es keinen gibt.

Ich mache die Erfahrung in meinen Gesprächen, dass sich die meisten Paare eigentlich noch lieben und wollen, nur das Leben miteinander, so wie sie es jetzt führen, nicht mehr wollen.

Manchmal ist aber auch die Partnerschaft vorbei. Einer der beiden hat die Partnerschaft aufgekündigt und will nicht mehr mit dem anderen zusammen sein.

Es hat sich dann die Absicht, mit der man mit dem anderen in Partnerschaft war, erfüllt.

Für ca. 20 % der Paare, die zu mir kommen, ist das der Fall. Die anderen 80 % würden zusammen bleiben, wenn es einen gemeinsamen Weg gibt.

Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass es für die meisten Partnerschaften einen Weg zu einem erfüllten Miteinander gibt und was man als Paar als aller erstes braucht, um den Weg aus dem Konflikt zu finden, ist Zuversicht, darum geht es auch erst einmal bei dem Vorgespräch für das Paarcoaching  oder die Intensiv-Paarberatung.

Die Zuversicht: Wir finden einen Weg, wie wir (wieder) als Paar erfüllt miteinander leben werden. 

Bielefeld, 11. Juni 2014

One thought on “Wenn man als Paar keinen gemeinsamen Weg mehr sieht, bedeutet das nicht, dass es keinen gibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.