Sex in der Ehe

Dass der Sex in der Ehe weniger wird, ist doch normal….

Meist sind es die Männer, die nach einer Erklärung suchen, warum der Sex über die Jahre weniger geworden ist und dann sagen: „Dass der Sex in der Ehe mit den Jahren weniger wird, ist ja auch normal.“
Wenn normal heißt, es geht vielen anderen auch so, dann stimmt die Aussage.
Es gibt aber auch viele Paare, die eine andere Erfahrung machen, die bis ins hohe Alter wöchentlich Sexualität miteinander leben, einen offenen Austausch miteinander haben und gerne Zeit miteinander verbringen.


Die Aussage verhindert, dass man genau hinschaut


Es gibt natürlich Situation im Leben, da rückt der Wunsch nach Sexualität in der Priorität nach hinten. Besonders wenn man kleine Kinder hat und das Leben stressig ist, stressvolle Arbeit, Krankheit und Tod von nahen Verwandten und Freunden.
Aber in der Regel stecken andere Gründe dahinter, dass man sich zurück gezogen hat und die Aussage, dass das ja normal sei mit den Jahren, führt eher dazu, dass man nicht interessiert nachfragt und den anderen verstehen will.

Ich habe viele Paare in meiner Praxis erlebt, die zwar von außen betrachtet ein ganz normales Paar sind, aber wenn man sich mit ihnen unterhält, erfährt man, dass sie auch nach vielen gemeinschaftlichen Jahren noch erfüllten Sex in der Ehe leben. Die einen starken kommunikativen Austausch miteinander pflegen und sich gegenseitig unterstützen und in schwierigen Situationen zueinander stehen.


Gebt euch nicht zufrieden mit dem, was normal ist, strebt nach dem, was ihr euch miteinander wünscht und was euch erfüllt


Mein Mann und ich haben uns nie nach dem ausgerichtet, was normal ist, sondern nach dem, was uns wichtig ist.
Das ist auch immer mal wieder Gegenstand eines Paarcoachings:

Was sind meine wichtigsten Werte in Partnerschaft, welche Werte hat jeder für sich und welche verbinden uns und welchen Ausdruck verleihen wir unseren Werten.

Wir haben unseren 15. Hochzeitstag vor kurzem mit unserem Sohn gefeiert, der das hübsche Bild von uns gemacht hat. Dass wir unser Leben nach unseren Werten ausrichten und nicht zum Beispiel nach Problemen, hält unsere Ehe lebendig. Wir begegnen auch immer wieder Problemen, die manchmal auch nicht zu lösen sind, aber wir finden immer einen konstruktiven Umgang damit.


Diese Werte sind für uns wichtig:
  • Innigkeit und Verbundenheit: Wir verbringen gerne Zeit miteinander, rücken auf der Couch zusammen und haben einen regen Austausch.
  • Offenheit: Wir reden über das, was uns bewegt, das ist wichtig, weil sonst schnell das Gefühl von getrennt sein entsteht und man sich alleine mit seinen Problemen fühlt.
  • Weiterentwicklung: Darunter verstehen wir auch, unser Leben nach Möglichkeiten auszurichten und Probleme zu lösen.
  • Wertschätzung: Wir wollen, dass wir uns wohl miteinander fühlen und nicht angefeindet und abgelehnt.
  • Zärtlichkeit und Leidenschaft: Jeder Mensch braucht körperliche Nähe.

Interessante, weitere Beiträge:


Liebe braucht Rituale
Sex=Nähe
Die vier wichtigsten Gründe, warum Frauen nicht mit ihren Männern schlafen


Kerstin Girnus, Praxis für Eheberatung und Paarberatung in Bielefeld, 01. August 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.